Wichtigster Teil einer Bewerbungsmappe und auch einer Online-Bewerbung sind Anschreiben und Lebenslauf

Wer beim Bewerben gewisse Regeln beachtet, kann bei Unternehmen viele Pluspunkte sammeln. Sonja Striebel, Ausbildungsleiterin bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall, gibt Schulabgängern einige Tipps.

Dazu hat Katharina Kannenwischer, Teamleiterin der Berufsberatung in der Arbeitsagentur Ludwigsburg drei Tipps parat:

„Hobbys machen die Bewerbung interessant“

rät Katharina Kannenwischer. „Aber nicht: Lesen, Schwimmen, Radfahren – das tun wir alle.“

Wer keine anderen Hobbys hat als diese, sollte sie genauer beschreiben: etwa „Psychokrimis“ oder „Mountainbike“. Hobbys bieten Personalverantwortlichen die Möglichkeit, dem Bewerber die Nervosität zu nehmen und eine gute Gesprächsgrundlage zu schaffen. Wer „Kochen“ angibt, sollte auch sein Lieblingsrezept nennen können.

Dazu hat Katharina Kannenwischer, Teamleiterin der Berufsberatung in der Arbeitsagentur Ludwigsburg drei Tipps parat:

„Hobbys machen die Bewerbung interessant“

rät Katharina Kannenwischer. „Aber nicht: Lesen, Schwimmen, Radfahren – das tun wir alle.“

Wer keine anderen Hobbys hat als diese, sollte sie genauer beschreiben: etwa „Psychokrimis“ oder „Mountainbike“. Hobbys bieten Personalverantwortlichen die Möglichkeit, dem Bewerber die Nervosität zu nehmen und eine gute Gesprächsgrundlage zu schaffen. Wer „Kochen“ angibt, sollte auch sein Lieblingsrezept nennen können.

„Anschreiben in eigenen Worten.“

Hierzu empfiehlt sie: Im Anschreiben beschreibt die Bewerberin oder der Bewerber, womit er das Anforderungsprofil für den Ausbildungsplatz erfüllt und warum er die Ausbildung gerade bei diesem Unternehmen machen möchte – und das mit eigenen Worten.